Kategorie:

Papillome sind eine tödliche Gefahr für Ihr Leben

Andreas Lehmann, Chefarzt der Dermatovenereologie Abteilung des Nationalen Forschungszentrums für Präventivmedizin.

Berufserfahrung: 29 Jahre

Papillome – tödliche Lebensgefahr

Papillom ist eine virale Neubildung, die an jedem Körperteil oder an den Schleimhäuten auftreten kann. Diese Neubildungen sehen aus wie Warzen auf einem schmalen Bein. Die Ursache für Papillome ist das humane Papillomavirus (HPV).

Das Papillom enthält Zellen des Virus, weshalb es schnell wächst und das Auftreten neuer Neubildungen verursacht. Die Hauptgefahr besteht darin, dass es sich unbehandelt zu einem bösartigen Tumor entwickeln kann.

Das Ignorieren dieses Problems wird Sie ins Krebszentrum führen. Das einzig Gute daran , wenn Sie es frühzeitig entdecken.

Papillomarten

Papillome umfassen gewöhnliche oder vulgäre Warzen, fadenförmige (der häufigste Typ), flache, genitale Warzen und Plantarwarzen.

Am häufigsten treten Papillome in den Achselhöhlen und Leistenfalten, an Händen, auf der Fußoberfläche, im Nackenbereich, unter den Brustdrüsen bei Frauen sowie an den Genitalien auf.

Papillome schädigen die in der Nähe befindlichen Körperorgane: Brust, Kehlkopf, Leber, Gebärmutter, Magen, etc.

Das Humane Papillomavirus ist die häufigste Ursache für Lungenkrebs bei Nichtrauchern.

Wann werden Papillome lebensbedrohlich?

Jedes Papillom in Ihrem Körper ist ein potenzieller Krebstumor. Es gibt einen besonderen Risikobereich, in dem sich folgende Papillomtypen befinden:

  • An sichtbaren Körperstellen befindliche Papillome werden ständig durch Kleidung, Schmuck und Kämme verletzt;
  • Vergrößern sich;
  • Breiten sich schnell aus;
  • Verändern ihre Form und Farbe;
  • Befinden sich auch im intimen Bereich oder auf Fußsohlen;
  • Beginnen zu schmerzen, zu jucken oder zu bluten.

Solche Papillome sind dreimal anfälliger für eine Entwicklung zu einem bösartigen Tumor.

Papillome führen zu Hautkrebs

Besondere Aufmerksamkeit sollte alten Papillomen gewidmet werden. Wenn sich das Papillomavirus lange Zeit in der Warze ansammelt, verursacht es genetische Veränderungen in der Epidermis. Bei genetischen Mutationen fangen sich die Zellen unkontrolliert zu vermehren und der betroffene Hautbereich beginnt zu wachsen.

All diese Faktoren tragen zur Entwicklung der Onkologie bei, daher sollten Papillome so schnell wie möglich behandelt werden. Wenn Sie natürlich nicht vor haben mit Krebs zu erkranken.

Wie können Papillome entfernt werden?

Es gibt verschiedene Arten für die Entfernung von Papillomen: Operation, Kryodestruktion und Kauterisation. Wenn Sie sich trauen, eine dieser Methoden anzuwenden, sollten Sie nach einen Fachmann mit großer Erfahrung suchen. Andernfalls besteht ein hohes Risiko für eine unvollständige Entfernung des Papilloms und eine erneute Entwicklung dieser Krankheit mit allen daraus resultierenden Konsequenzen.

Ein Papillom, das nicht vollständig entfernt wird, entwickelt sich zu 80% zu einem Krebstumor. Moderne Ärzte entscheiden sich daher für die Zerstörung von Papillomen mit chemischen Methoden. Ein großer Vorteil dieser Methode ist, dass Sie das Papillom selbst zu Hause entfernt werden kann.

Welche Medikamente werden zur chemischen Entfernung von Papillomen eingesetzt?

Sie können eine große Anzahl von Produkten zur Entfernung von Papillomen finden, aber es gibt nur sehr wenige wirklich wirkende Medikamente.

Durch zahlreiche Versuche ist es mir gelungen herauszufinden, dass das Mittel namens REMOVIO am effektivsten ist.

Wie funktioniert REMOVIO?

REMOVIO übt eine selektive Wirkung auf die infizierten Zellen der Epidermis, blockiert die Nährung des Papilloms und zerstört es. Es wird weiß, trocken und unempfindlich. Nach kurzer Zeit fällt es vollständig ab.

Das Mittel wirkt zart, ohne Schmerzen, Blut und Narben. Bei Verwendung von REMOVIO entwickelt sich das Papillom nicht zu einem bösartigen Tumor. Diese Tatsache wurde von Forschern des National Cancer Institute, NCI, bewiesen und ist zum Hauptgrund für die Ausschreibung an alle meine Patienten geworden.

Wo kann man REMOVIO erwerben?

REMOVIO kann in Apotheken gekauft werden. Für meine Patienten bestelle ich es aber auf der Webseite des Herstellers - hier kann es zum Selbstkostenpreis, ohne zusätzliche Händlergebühren gekauft werden.

REMOVIO mit Rabatt auf der Webseite des Herstellers bestellen

Kommentare
Mia Albrecht
23.11.20
Ein ausgezeichnetes Mittel gegen Papillome! Ich habe es vor zwei Jahren verwendet und alle Papillome auf der Haut entfernt
Michael Stein
24.11.20
Hilft es auch gegen Warzen?
Leonie Graf
25.11.20
Ja, es hilft. Mit Hilfe von REMOVIO habe in paar Wochen mehrere Warzen losgeworden.
Barbara Pohl
26.11.20
Ich habe vor einigen Jahren auch Papillome bekommen – zunächst nur ein und einige Monate später weitere zehn Stück. Habe sie zunächst mit einem Laser entfernt, doch nach nur wenigen Tagen habe ich an deren Stelle weitere Stück bekommen. Bin dann zum Arzt gegangen, der mir gesagt hat, dass es unsicher sei sie mit einem Laser zu entfernen und hat mit REMOVIO verschrieben! Nach Anwendung dieses Gels sind Papillome endlich verschwunden und sind nie mehr aufgetaucht. Ein wirklich tolles Produkt, empfehle ich allen weiter!
Benjamin Winter
27.11.20
Ich habe auch alles mögliche gegen Warzen ausprobiert, aber nichts hat mir geholfen. Ob Laser, Kryo oder Salben, es hat nichts geholfen.
Ursula Seidel
28.11.20
Probieren Sie REMOVIO aus, es funktioniert wirklich. Habe es persönlich ausprobiert.
Dorothea Schulte
29.11.20
Danke, ich werde es zur Kenntnis nehmen. Für mich ist das ein echtes Problem =(
Katharina Ziegler
30.11.20
Hilft es auch gegen flache Warzen?
Johann Schneider
01.12.20
Hilft wirklich
Louise Vogt
02.12.20
Danke!
03.12.20
Möchten Sie eine Nachricht senden?